Halle (Saale) virtuell erkunden

Halle (Saale) virtuell erkunden
von 16. September 2022 0 Kommentare

Halle (Saale) ist eine traumhafte Stadt in Sachsen-Anhalt, die mit ihrem hübschen Stadtbild und zahlreichen Sehenswürdigkeiten besticht. Wer in der Region unterwegs ist, sollte Halle (Saale) deshalb unbedingt einen Besuch abstatten. Für all jene, denen die Anreise jedoch zu weit ist, gibt es mittlerweile einige Möglichkeiten, um die Stadt auf virtuelle Weise zu erkunden. Wie das funktioniert und weshalb immer mehr Bereiche des täglichen Lebens in der digitalen Welt ein Zuhause finden, sehen wir uns genauer an!

Die Freizeit im Netz

Das Internet bietet heute zahlreiche Möglichkeiten, um Hobbys und Interessen virtuell auszuleben. Das hat einige klare Vorteile, denn dank der Digitalisierung können verschiedenste Tätigkeiten einfach von der eigenen Couch aus erlebt werden. Beispiele gibt es dafür viele. So kann z. B. die Yogastunde mittlerweile nicht nur im Studio, sondern auch einfach per Live-Stream besucht werden. Dazu verbinden sich Teilnehmer einfach per Videocall mit den Lehrern und können den Bewegungen einfach per Video folgen. Der Besuch eines Konzerts oder einer Ausstellung kann ebenfalls virtuell stattfinden. Viele Museen, Galerien und Konzerthallen bieten dazu digitale Lösungen an, um dem Publikum aus der Ferne etwas zu bieten. Vom Live-Mitschnitt beim Konzert bis zur virtuellen Museumstour mit 360-Grad-Blick ist alles mit dabei.

Zu den größten Hobbys im Netz zählt natürlich das Gaming. Hier denken die meisten natürlich erst einmal an Videospiele, die sowieso immer digital sind. Allerdings findet man mittlerweile auch einige ehemals analoge Spiele im Web. So hat sich bspw. das traditionelle Kartenspiele Poker den Weg ins Netz gebahnt. Online können Spieler gegeneinander antreten und an einer ausgeklügelten Poker Taktik arbeiten oder neue Spielvarianten ausprobieren. Der grüne Filz steht dazu im Netz jederzeit bereit. Auch andere Gesellschaftsspiele findet man online: Spiele wie Monopoly und UNO können per App mit Freunden gestartet werden. Um sich während den Runden auszutauschen, wird innerhalb der Apps sogar ein Videochat angeboten.

 

Virtuelle Angebote in Halle (Saale)

Die Stadt Halle (Saale) lässt sich im Netz auf verschiedene Arten erkunden. Wer einmal ein Gefühl für die Innenstadt erlangen möchte, der kann eine 360-Grad-Tour aus mehr als 550 verschiedenen sphärischen Aufnahmen der Stadt starten und sich Halle (Saale) bei Tag und Nacht ansehen. User können dabei den Marktplatz besuchen, zwischen Stadtmitte und den unterschiedlichen Bereichen im Osten, Westen, Norden und Süden wechseln und sogar einige der wichtigsten Gebäude besuchen. Bauwerke wie der Rote Turm oder das Landgericht lassen sich sogar von Innen bewundern. Hat man erst einmal den passenden Ort ausgewählt, kann man sich mittels Klicks auf die Pfeiltasten durch die Umgebung bewegen und dank der 360-Grad-Funktion die Kamera in alle Richtungen drehen.

Wer eine VR-Brille besitzt, kann die Stadt auch in der virtuellen Realität erkunden. Alternativ kann für das Abspielen der Tour auch ein Smartphone genutzt werden. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat dafür nämlich ebenfalls einen Rundgang ins Netz gestellt, mit dem sich User fast so fühlen könnten, als wären sie direkt vor Ort. Mit der VR-Brille wird nicht nur das Universitätsgelände erkundet, sondern auch die gesamte Stadt. Dazu stehen etwa 100 interaktive Stadtpanoramen bereit. Einige davon sind sogar mit einer Audiodatei versehen, die jederzeit gestartet werden kann. Darin gibt eine angenehme Erzählerstimme wichtige Auskunft über die einzelnen Schauplätze.

Halle (Saale) wird außerdem im Projekt Google Arts & Culture aufgenommen, weshalb auf der Plattform verschiedene Kunstwerke und Online Ausstellungen aus der Region bewundert werden können. Hier findet man bspw. eine Online Sammlung der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale) zum Thema „Verborgene Schätze“. Interessenten können in der Online Ausstellung mittelalterliche Bücher durchblättern und mehr über das Leben im mittelalterlichen Europa lernen. Schon seit Jahren arbeitet die Landesbibliothek daran, ihre Bestände Stück für Stück zu digitalisieren und damit einer breiten Masse zur Verfügung zu stellen.

Die Stadt Halle (Saale) hat viel zu bieten. Um sie in ihrer vollen Pracht zu erleben, müssen Besucher nicht zwangsläufig anreisen, denn im Netz warten virtuelle Rundgänge und Online Ausstellungen darauf, entdeckt zu werden. Mit einer VR-Brille ausgestattet wird das Erlebnis sogar noch realer.

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.