Warum Menschen so gerne rauchen

Warum Menschen so gerne rauchen
von 12. Oktober 2022 0 Kommentare

Wir rauchen, obwohl wir wissen, dass es ungesund, teuer ist und es die Haut rasch altern lässt. Aber das tun viele andere Lebensmittel wie beispielsweise Alkohol auch. Es gibt viele Gründe, warum man sich eine Zigarette anzündet: Bei Freunden und einem gemütlichen Beisammensein, bei der Arbeiter oder im Stress des Alltags. Aber welche Gründe sind es tatsächlich und warum möchten viele nicht aufhören?

 

Was dahinter steckt, wenn Raucher die Zigarette scheinbar wie Nahrung, Schlaf und Wasser brauchen:

  • Nikotin hat eine große und vor allem schnelle Wirkung auf das Belohnungszentrum im Gehirn. Innerhalb von zehn Sekunden erreicht es das Gehirn und eine Zigarette sorgt somit für eine Art Belohnung.

In den letzten Jahren greifen Raucher allerdings immer mehr zur E-Zigarette, um vom klassischen Glimmstängel loszukommen und beginnen sich ihr E-Zigarette Starterset zusammenzustellen. Tatsächlich kann das „Vaping“ oder „Dampfen“ eine Möglichkeit sein, sich dem klassischen Tabakkonsum ganz abzuschwören oder ihn zu reduzieren. Denn bei der E-Zigarette kommt kein Tabak zum Einsatz, sondern ein sogenanntes Liquid – eine verdampfende Flüssigkeit ohne Rauchbildung.

Die Gründe der Raucher, warum sie Zigaretten rauchen

Entspannung – Viele Raucher empfinden bei Stress, Angespanntheit und Nervosität einen beruhigenden Effekt durch den Genuss einer Zigarette. Denn schon wenige Sekunden nachdem der Zigarettenqualm eingeatmet wurde, gelangt durch den Tabak Nikotin in das Gehirn und beruhigt nach dem Verlangen einer Zigarette.

Wohlgefühl – Mit Nikotineinatmung beginnt ein biochemischer Prozess im Körper, bei dem vor allem die Rezeptoren, die für ein Wohlgefühl zuständig sind, im Gehirn stimuliert werden. Und Raucher fühlen sich plötzlich mitten im Alltagsstress in einem wohligen Gefühl und Ausgeglichenheit. Allerdings rächt sich das Wohlgefühl, da ein unangenehmer Stimmungsabfall dem Freudenrausch durch Tabak folgt.

Kultur  – Wenn man einen Blick auf die Pflege und das Handling kostbarer Zigarren wirft, dann kann man leicht nachvollziehen, warum das Rauchen von Zigarren im 19.Jahrhundert in unserer Gesellschaft ein echtes Statussymbol war. Das Halten eines edlen Glimmstängels in der Hand bedeutete, dass es hier jemand tatsächlich nach oben geschafft hat. Und die Belohnung in Form einer edlen Zigarre nach einem guten Essen oder als Belohnung für einen besonderen Erfolg ist auch heutzutage erhalten geblieben, neu ist nur auch die Form einer E-Zigarette als Belohnung.

Leistungsfähigkeit – Die Leistungsfähigkeit durch Adrenalin, das im Körper beim Rauchen ausgeschüttet und somit vorübergehend erhöht wird, lässt nach seiner Wirkung extrem nach. Durch das Tabakrauchen werden schnell auch die Folgen wie Hustenreiz überlagert und viele Raucher glauben tatsächlich an Körper-Doping: Qualmen statt Essen hält schlank – wer denkt da noch an die vielen Teermengen des Tabaks in der Lunge…

Geselligkeit – Geselligkeit und gemütliches Beisammensein gehört den Rauchern zu den meist genannten Gründen für das Rauchen. Weil man mit Rauchern schneller Anschluss findet. Daher rauchen viele Menschen gerne in Geselligkeit. Denn wenn die Freunde und Kollegen Zigaretten rauchen, bekommen viele Menschen ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Und das Anbieten einer Zigarette in Geselligkeit ist eine verbindliche freundliche Geste, um neue Kontakte zu knüpfen.

Sexy – Rauchen ist sexy – so stellen sich das viele Pubertierender vor, die sich Zigarette in der Hand erwachsen fühlen. Die ersten Küsse bei den ersten Beziehungen sind so aufregend, dass man dann gerne den Geschmack Nikotin, Tabak oder Rauch ignoriert.

Nikotin-süchtig – Gerauchtes Nikotin kann tatsächlich süchtig machen und es ist auch ein Hauptgrund dafür, dass Raucher damit nicht aufhören.

Gewichtszunahme – Ehemalige Raucher berichten immer wieder davon, dass sie nach dem Stopp des Zigarettenqualmens ziemlich viel Gewicht zugenommen haben. Der Grund dafür ist, dass sich durch den Nikotinkonsum der Appetit verringert und die Ex-Raucher plötzlich mehr essen als vorher. Außerdem werden im Körper eines Rauchers mehr Kalorien verbraucht, da das im Tabak enthaltene Nikotin förderlich für den Stoffwechsel ist.

Aufhören geht nicht – Ein weiterer Grund für das Zigarettenrauchen ist, dass Raucher Angst haben damit überhaupt erst aufzuhören. Und zwar erst recht, wenn man sich in Gesellschaft von vielen Rauchern befindet und man selbst bereits seit vielen Jahren Raucher ist. Allerdings suchen mittlerweile sehr viele aufhörwillige Zigarettenraucher eine Alternative in der E-Zigarette.

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.