Tarifrunde Metall-Elektro-Industrie 2022: Warnstreiks in der Region Halle-Dessau

Tarifrunde Metall-Elektro-Industrie 2022: Warnstreiks in der Region Halle-Dessau
von 2. November 2022 0 Kommentare

Am Donnerstag 3. November 2022 findet ein Warnstreik mit Kundgebung bei der Hitachi Energy GmbH in Halle am Haupteingang statt.

Am Freitag 4. November 2022 findet eine gemeinsame Warnstreikaktion mit Kundgebung mehrerer Betriebe in Hettstedt statt. Beteiligt sind die KME Mansfeld GmbH, Elcowire GmbH, Elcowire Rail GmbH und Step G Hettstedt

 

Drei Verhandlungsrunden haben bisher zu keinem Ergebnis geführt. Die Beschäftigten der tarifgebundenen Betriebe in der Metall-Elektro-Industrie sind wütend über das Verhalten der Arbeitgeber. Allen Apellen und Warnungen zum Trotz haben die Arbeitgeber bisher jeglichen konstruktiven und lösungsorientierten Austausch blockiert. Mit dem Ende der Friedenspflicht seit 29.10.2022 treten die Beschäftigten bundesweit für ihre Forderungen in den Warnstreik.

„Die Forderung der IG Metall nach einer Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen in Höhe von 8 Prozent hat deshalb vor allem auch den Alltag der Kolleginnen und Kollegen im Fokus. Insbesondere kleine und mittlere Einkommen sind überdurchschnittlich stark von den Teuerungen betroffen. Die monatlichen Entgelte müssen sich weiterentwickeln. Denn auf der anderen Seite jammern die Arbeitgeber über Personalengpässe und Fachkräftemangel. Mit dem bisherigen Angebot motivieren sie nicht ihre Beschäftigten“, so Almut Kapper-Leibe, Geschäftsführerin der IG Metall Halle-Dessau.

Die Herausforderungen durch Pandemie und Angriffskrieg gegen die Ukraine haben sich zwar nicht aufgelöst, doch allen bemühten Schreckensszenarien zum Trotz: Die Wirtschaft läuft.

Die aktuelle Wirtschaftsleistung hat im ersten Halbjahr 2022 sogar wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht – das sind starke Voraussetzungen. Auf der anderen Seite nehmen die Risiken für die weitere Entwicklung der Konjunktur zu – getrieben unter anderem von hohen Energiepreisen. Gerade deshalb muss nun eine der zentralen Stützen der gesamtwirtschaftlichen Lage stabilisiert werden: Die private Kaufkraft.

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.