Light and Shadow – The ANTONOV Story

Light and Shadow – The ANTONOV Story
Antonov Ausstellung LightandShadow am Flughafen Leipzig Halle - Götz Ahmelmann r. , Oleksii Makeiev m., Ievgen Gavrylov l.(2)
von 7. November 2022 0 Kommentare

Foto-Ausstellung „Light and Shadow – The ANTONOV Story“ am Flughafen Leipzig/Halle eröffnet.

 

Eine langjährige intensive Partnerschaft verbindet Antonov Airlines mit dem Flughafen Leipzig/Halle. An keinem anderen europäischen Airport sind die Antonov-Maschinen öfter gelandet als hier.

Um dieser Partnerschaft symbolisch Ausdruck zu verleihen, entstand die Ausstellung “Light and Shadow – The ANTONOV Story”, welche heute im Beisein des ukrainischen Botschafters in Deutschland, Oleksij Makejew, Ievgen Gavrylov, amtierender Director General of Antonov Airlines, Olexandr Gritsenko, Director of ALS (Antonov Logistics Salis GmbH). Götz Ahmelmann, CEO der Mitteldeutschen Flughafen AG  und Antonov Chefpilot Dmytri Antonov eröffnet wurde.

Botschafter Oleksij Makejew,  selbst einmal Pilot und flugbegeistert, danke dem Flughafen Leipzig-Halle für die Hilfe und Unterstützung, Unterkunft und den Schutz des Maschinen. Mriya-Traum, der ganz sicher eines Tages wahr werden wird. Mriya, der Traum, der nicht zerstört werden kann.

„Als wir von dem Ausstellungsvorhaben erfuhren, waren wir sofort begeistert. Seit vielen Jahren verbindet den Flughafen Leipzig/Halle und Antonov Airlines eine sehr enge und partnerschaftliche Beziehung. Wir arbeiten sehr vertrauensvoll zusammen, haben gemeinsam eine Vielzahl an Aufgaben gelöst und sehr viel Fracht bewegt. Antonov Airlines und unser Airport sind gemeinsam gewachsen. Deswegen gibt es kaum einen besseren Ort für diese Ausstellung und wir freuen uns sehr, dass wir sie hier bei uns, zusammen mit unseren ukrainischen Partnern, präsentieren dürfen“, so Götz Ahmelmann, CEO der Mitteldeutschen Flughafen AG.

 

Light and Shadow – Licht und Schatten

In zwei atmosphärisch gestalteten Räumen liefert die Ausstellung unterschiedliche Perspektiven zur Geschichte der Antonov-Frachtflugzeuge und ermöglicht Einblicke in die bewegende Geschichte des Flugzeugherstellers Antonov bis zur Zerstörung der Hauptbasis 2022. Im hellen Raum liegt der Schwerpunkt auf Technologie und Fortschritt sowie auf der wichtigen Rolle, die Frachtflugzeuge in einer globalen Wirtschaft spielen. Im dunklen Raum wird die Zerstörung des Antonov-Heimatflughafens Hostomel bei Kiew und des weltgrößten Frachtflugzeugs der Antonov An-225, thematisiert.

 

The Light – Das Licht

Momente aus den letzeten Jahren. Im Mittelpunkt die Mriya, die einzigartige AN-225, das größe Transportflugzeug der Welt.

Das Bildmaterial der Ausstellung stammt zum überwiegenden Teil aus dem Fundus von Antonov, ergänzt um Fotografien, die auf dem Flughafen Leipzig/Halle entstanden sind.

Shadow – Der Schatten

 

Dir schrecklichen Bilder nach dem Angriff auf Hostomel, Zerstörunmg, Schutt und Asche

Die Antonov AN-225 Mriya (Traum) und andere Flugzeuge wurden bei Angriffen der Russen auf den Antonov Heimat-Flughafen Hostomel bei Kiew zerstört, der Flughafen schwer beschädigt.

Antonov Chefpilot Dmytri Antonov schlidert uns seine Eindrücke beim ersten Besuch des Flughafens nach der Zerstörung. “Ein Schock, man kann es nicht in Worte fassen, ein Stich ins Herz”

 

Antonov Chefpilot Dmytri Antonov

 

Diese Zusammenarbeit bleibt auch in Zukunft bestehen und wird weiter ausgebaut. Unsere Herzen schlagen jetzt zusammen, so Antonov-Generaldirektor Ievgen Gavrylov. Antonov Airlines hat jetzt hier eine neue Heimat gefunden und auch die momentan  ca 300 Mitarbeiter fühlen sich hier wohl. Die Antonov An-225 war für die Ukrainer nicht nur ein Flugzeug, sie war das Himmels-Symbol einer ganzen Nation. Jetzt ist sie ein Symbol für die vom Krieg zerstörte Ukraine.  Mriya – Traum, wird immer da sein!  Der Traum nach Frieden, nach Sieg, nach einer Zukunft, nach neuen gemeinsamen Wegen. Der Traum nach der Mriya in der Luft.  An einem geheimen Ort laufen bereits die Arbeiten an der neuen Mriya. Aus 2 mach eins. Die nur in Rohteilen existierende und nie fertig gestellte zweite AN-225, wird nun mit noch verwendbaren Teilen der in Hostomel zerschossenen Maschine und weiteren neuen Teilen ergänzt, so Gavrylo und eines Tages werden dann Träume wahr, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

 

Die Ausstellung „Light and Shadow – The ANTONOV Story“ präsentiert das Unternehmen noch bis Jahresende am Flughafen Leipzig/Halle.

 

Video folgt

 

 

 

 

 

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.