Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Saalekreis ernannt

Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Saalekreis ernannt
Lutz Heimann, Geschäftsführer Carl-von-Basedow-Klinikum gratuliert Dr. Stefani herzlich und unterstützt die Projekte. Foto: Landkreis Saalekreis
von 16. Januar 2024 0 Kommentare

Dr. med. Hartmut Stefani, Chefarzt der Klinik für Notfall- und Akutmedizin am Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2024 zum Ärztlichen Leiter Rettungsdienst des Rettungsdienstbereiches Merseburg-Querfurt/südlicher Saalekreis ernannt.

 

Dazu erhielt er am 20. Dezember 2023 die Ernennungsurkunde von Landrat Hartmut Handschak (parteilos).

„Bereits in seiner kommissarischen Funktion hat Dr. Stefani seine Kompetenz gezeigt und zahlreiche Neuerungen im Rettungsdienst angestoßen. Für seinen weiteren Weg wünsche ich ihm viel Erfolg“, so Landrat Hartmut Handschak.

Im Juni 2022 hatte Dr. Stefani die Aufgabe kommissarisch übernommen. Seitdem hat er zahlreiche Neuerungen im Rettungsdienstbereich angestoßen. Neben einem neuen Weiterbildungs- und Rotationsverbund von Leitstelle, Rettungsdienst und Notaufnahmen hat er sich für eine verbesserte Ausstattung der Einsatzfahrzeuge und die Unterstützung der First-Responder-Gruppen stark gemacht. Darüber hinaus war er Mit-Initiator einer Digitalisierungsoffensive für den Rettungsdienst auf Landesebene und engagiert sich für die Einführung eines Telenotarztsystems in Sachsen-Anhalt.

Schon vor seiner kommissarischen Berufung 2022 hatte Dr. Stefani einen Wandel in der Rettungsdienstversorgung bewirkt. Unter seiner Regie hat das Carl-von-Basedow-Klinikum seit 2021 die Gestellung der Notärzte an den beiden Notarztstandorten in Merseburg übernommen.

Spätestens ab 2025 soll auch die Notarztversorgung im Raum Querfurt durch das Klinikum erfolgen.

         

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.