Vorkommnis am jüdischen Denkmal

von 17. Dezember 2021

Im Rahmen der Rundumermittlungen der Kriminalpolizei wurde eine 42-jährige Tatverdächtige ermittelt. Diese saß in der Nähe auf einer Bank. Bei ihr wurden diverse beschriebene Zettel und auch ein Stift aufgefunden. Sie selbst wollte sich zum Sachverhalt nicht äußern.

Nun wird gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung geführt.