Schreckschusswaffe und 2,86 Promille bei 20-Jährigem festgestellt

Schreckschusswaffe und 2,86 Promille bei 20-Jährigem festgestellt
von 21. September 2022 0 Kommentare

Am Mittwoch, den 21. September 2022 bemerkte eine Streife der Bundespolizei kurz nach Mitternacht einen torkelnden Mann im Hauptbahnhof Halle/S., welcher stark alkoholisiert wirkte. Daraufhin kontrollierten ihn die Bundespolizisten, was den 20-Jährigen sichtlich nervös machte. Die Nachfrage, ob er verbotene Gegenstände bei sich führe, verneinte er. Allerdings fanden die Einsatzkräfte bei der sich anschließenden Durchsuchung eine zugriffs- und schussbereite Schreckschusswaffe in der Bauchtasche seines Pullovers. Eine Patrone befand sich im Lauf, zwei weitere im Magazin. In seinem Rucksack stellten die Bundespolizisten zudem eine Tüte mit weiteren vierzehn Patronen und ein zweites Magazin mit vier Patronen fest. Die Waffe samt Zubehör wurden beschlagnahmt und der Deutsche für alle weiteren strafprozessualen Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,86 Promille. Ein Drogentest verlief negativ. Aufgrund der starken Alkoholisierung wurde ein Rettungsdienst hinzugezogen. Nach Abschluss aller Maßnahmen konnte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Ihn erwarten Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz sowie dem Verstoß gegen das Führungsverbot innerhalb der Waffenverbotszone am Hauptbahnhof Halle.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.