Selbstständigkeit auch für Mitbürger mit ausländischen Wurzeln attraktiv 

Selbstständigkeit auch für Mitbürger mit ausländischen Wurzeln attraktiv 
von 3. Juni 2022 0 Kommentare

Jede siebte Existenzgründung im Handwerk im Kammerbezirk Halle im Jahr 2021 erfolgte durch eine Person mit ausländischer Staatsbürgerschaft. In Zahlen waren das 134 von 978 Gründungen. Zehn Jahre zuvor (2011) lag die Zahl noch sehr viel geringer (Bei 1344 Handwerksgründern kamen 96 aus dem Ausland).  

Die Gründer im Handwerk kamen 2021 aus 35 Nationen. Bei den Gewerken waren Gebäudereiniger, Eisenflechter und Kosmetiker die am häufigsten eingetragenen Handwerksberufe der ausländischen Selbständigen.

„Der Staat hält so manche bürokratische Hürde für Gründer bereit“, stellt Dirk Neumann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle fest. Für die Betriebsberater der Kammer bedeutet das viel Beratungs- und Informationsbedarf bei jedem Gründungsvorhaben. „Woher jemand kommt, so sagt es unsere Handwerkkampagne, ist egal. Wichtig ist wohin er will. Daher unterstützen wir alle Neugründungen im Handwerk gern“, so Neumann. 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.