Auch Arzneimittel können schwitzen – Auf richtige Lagerung bei Hitze achten

Auch Arzneimittel können schwitzen – Auf richtige Lagerung bei Hitze achten
von 12. Juli 2022 0 Kommentare

Arzneimittel können ins „schwitzen“ kommen. Nicht nur uns Menschen setzt die Sommerhitze zu. Ähnlich geht es Medikamenten, die bei zu großer Hitze ihre Wirkung vermindern oder gar ganz verlieren können. Die meisten Arzneimittel vertragen das Lagern problemlos bei Zimmertemperaturen bis zu 25 Grad. Doch bei Hitzewellen gebührt empfindlichen Arzneimitteln besondere Aufmerksamkeit. „Sie benötigen teilweise sogar kühle Aufenthaltsorte. Am besten geeignet ist dafür das untere Gemüsefach des Kühlschranks. Es gibt aber auch Medikamente, wie Insulin, die immer im Kühlschrank gelagert werden müssen“, informiert Dr. Jens-Andreas Münch, Präsident der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt.

 

Jetzt beginnt die Urlaubszeit und damit wird auch die Reiseapotheke gepackt. Wer mit Kindern unterwegs ist, hat gern Zäpfchen zur Fiebersenkung mit im Gepäck. „Hier ist besonders wichtig, dass diese nicht allzu großer Hitze ausgesetzt werden. Denn sind Zäpfchen erst einmal geschmolzen und werden dann wieder fest, ist das Arzneimittel nicht mehr gänzlich sicher. Durch das Schmelzen kann der Wirkstoff unterschiedlich verteilt werden und die Wirksamkeit verloren gehen“, erklärt Apotheker Dr. Münch.

Wer seine Arzneimittel sicher transportieren will, sollte dafür eine kleine Isoliertasche verwenden und die Tabletten, Salben, Cremes und Tropfen unter dem Beifahrersitz oder im Kofferraum verstauen.

Auch Asthmatiker, die Dosieraerosole verwenden, müssen auf die Temperaturen Acht geben. Präsident Dr. Münch: „Bei zu starker Sonneneinstrahlung können sich die kleinen Behälter aufheizen und der Innendruck steigen. Dann kann es passieren, dass der Sprühstoß heftiger ausfällt und somit die Dosierung nicht mehr genau ist. Das gilt es zu vermeiden.“

Die richtige Lagerung von Arzneimitteln ist auf der jeweiligen Umverpackung zu finden. „Gern stehen Ihnen die Apothekenteams im Land mit Rat und Informationen zur Seite. Sprechen Sie uns an, welche Temperaturen ihre Arzneimittel vertragen und wie sie am besten transportiert werden, bevor die nächste Hitzewelle auf uns zurollt“, empfiehlt Dr. Münch einen Besuch in einer nächst gelegenen Apotheke.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.