Meldungen des Polizeirevier Halle vom Sonntag

Meldungen des Polizeirevier Halle vom Sonntag
von 15. Januar 2023 0 Kommentare

Halle (Saale) – Autofahrer verstorben – Radfahrer verunglückt – Einbruch in Bürogebäude – Unfall auf der A14 – Telefon geraubt – Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer – Mann randaliert im Treppenhaus und setzt sich selber außer Gefecht

 

Einbruch in Bürogebäude

Halle (Saale) – In der Nacht zum Samstag wurde in die Räumlichkeiten einer Immobilienfirma in der nördlichen Innenstadt eingebrochen. Entwendet wurde Bargeld im unteren 4-stelligem Bereich, mehrere elektronische Geräte sowie diverse persönliche Dokumente. Die Kripo hat eine umfangreiche Spurensicherung durchgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

 

Radfahrer verunglückt

Halle (Saale) – Am Samstagvormittag fuhr ein 44-jähriger Radfahrer auf dem Radweg an der Leipziger Chaussee im Bereich der Eisenbahnüberführung gegen eine Straßenlaterne und zog sich dadurch eine schwere Kopfverletzung zu. Er musste stationär in eine hallesche Klinik aufgenommen werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 

Autofahrer verstorben

Am Samstag gegen 11.30 Uhr erlitt am Rennbahnkreuz ein 46-jähriger Autofahrer während der Fahrt ein medizinisches Problem. Er konnte noch seinen PKW im Bereich der Zufahrt zur Rennbahn auf dem linken Randstreifen zum Stehen bringen und war kurz darauf nicht mehr ansprechbar. Da der PKW verriegelt war, mussten Kräfte der Feuerwehr eine Seitenscheibe einschlagen. Nur so konnte an den Merseburger herangekommen werden. Es wurden umgehend lebenserhaltende medizinische Maßnahmen eingeleitet. Der Mann verstarb leider wenige Stunden später in einer halleschen Klinik.

 

Unfall auf der A14

Halle (Saale) – Am Samstag gegen 12.00 Uhr kam ein Kleintransporter auf der Richtungsfahrbahn Schwerin zwischen den Anschlussstellen Halle-Ost und Halle/Peißen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinab. Nach ca. 200 Meter kam das Auto im Böschungsgraben zum Stehen. Der Fahrer erlitt einen Schock und musste medizinisch behandelt werden. Dazu kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Für den Zeitpunkt der Landung musste die Fahrtrichtung Schwerin kurzzeitig gesperrt werden, danach wurde der Verkehr über den äußersten linken Fahrstreifen vorbeigeleitet. Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst in eine hallesche Klinik gebracht, das Auto durch einen Abschleppdienst geborgen. Nach ersten Ermittlungen könnte ein Reifenschaden den Unfall ausgelöst haben.

 

Telefon geraubt

Halle (Saale) – Am Samstag gegen 22.30 Uhr forderten drei unbekannte Täter im Bereich der Herweghstraße unter Vorhalt eines Messers von einem 17-Jährigen die Herausgabe von Wertgegenständen. Der Jugendliche übergab daraufhin sein Mobiltelefon und seine Umhängetasche. Darin befanden sich persönliche Sachen und Dokumente sowie 10,- € Bargeld. Die Täter flüchteten daraufhin in Richtung Reileck. Sie sollen männlich, im Alter zwischen 17- 19 Jahren und zwischen 170 cm bis 180 cm groß gewesen sein. Alle drei haben einen arabischen Phänotyp aufgewiesen. Einer sei schwarz bekleidet gewesen und ein Weiterer habe einen weißen Trainingsanzug mit schwarzen Streifen am Arm sowie eine weiße Jacke getragen. Der Dritte habe einen rot-schwarzen Kapuzenpullover und eine enge schwarze Cargo-Hose getragen. Er soll etwas kräftiger gewesen sein und zudem ein dunkelblaues Mountainbike bei sich geführt haben. Wer Hinweise zu den Personen geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0345/224-2000 bei der halleschen Polizei zu melden!

 

Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer

Halle (Saale) – Am Sonntagmorgen gegen 02.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Paul-Suhr-Straße den 33-jährigen Fahrer eines PKW. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von über 1,4 Promille festgestellt. Dies hatte zur Folge, dass sein Führerschein sichergestellt wurde und weitere polizeiliche Maßnahmen im Zusammenhang mit Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet wurden.

Gegen 03.30 Uhr stürzte ein 33-jähriger Radfahrer im Bereich der Berliner Straße und wurde dadurch leicht verletzt, so dass eine Behandlung im Krankenhaus erforderlich wurde. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von über 2 Promille ermittelt. Auch er muss sich einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr stellen.

 

Mann randaliert im Treppenhaus und setzt sich selber außer Gefecht

Halle (Saale) – Ein 22-jähriger Halberstädter randalierte am Sonntagmorgen gegen 03.45 Uhr im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Dryanderstraße. Dort warf er mehrere abgestellte Gegenstände umher. Weiterhin beschädigte er das Glas einer Wohnungseingangstür. Als der Wohnungsinhaber den Mann zur Rede zu stellen, versuchte der 22-Jährige diesen mit Pfefferspray zu treffen. Allerdings traf er dabei nur sich selbst. Er taumelte daraufhin durchs Treppenhaus, kam zu Fall und blieb bewusstlos liegen. Er musste zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung ermittelt. Was der Grund seines Handelns war, ist zunächst unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.