HFC holt Andor Bolyki zurück

HFC holt Andor Bolyki zurück
von 14. Juni 2022 0 Kommentare

Der Hallesche FC hat mit Andor Bolyki einen ehemaligen Jugendspieler zurück an die Saale geholt.  Der 27jährige Stürmer trug bereits von 2011 bis 2014 das Trikot in der U19 und damaligen zweiten Mannschaft des Halleschen FC und kehrt nun mit der Empfehlung von 15 Saisontoren in der abgelaufenen Saison für den RegionalligaMeister BFC Dynamo zurück an seine alte Wirkungsstätte.  In Halle hat er heute einen Vertrag bis 2024 unterschrieben und läuft in Zukunft mit der Rückennummer 29 auf.

Andor Bolyki ist ein variabler Offensivspieler, welcher alle Positionen in vorderster Front spielen kann. Er bringt ein ungemeines Tempo und Durchsetzungsvermögen mit und hat in der vergangenen Saison auch seinen Torriecher bewiesen. Wir sind davon erzeugt, dass er sich mit seinen Fähigkeiten das Niveau der 3. Liga adaptiert und auch da konstant seine Leistung abrufen wird“, so Sportdirektor Ralf Minge.

Trainer André Meyer kennt den Neuzugang bereits aus seiner gemeinsamen Zeit beim FSV Union Fürstenwalde und hat seinen Weg seitdem stets verfolgt.

Der flexibel einsetzbare 27jährige Angreifer wurde in Eger in Ungarn geboren und besitzt sowohl die deutsche als auch ungarische Staatsbürgerschaft. Im Alter von 13 Jahren kam Andor mit seiner Familie nach Deutschland. Er wurde in der Jugend des FC RotWeiß Erfurt ausgebildet, bevor er 2011 zum HFC kam. 2014 zog es ihn weiter zum BSV Rehden und gelangte über die Stationen Union Fürstenwalde und Berliner AK zu seinem aktuellen Verein BFC Dynamo. Dort bildete er zusammen mit dem Torschützenkönig Christian Beck das Sturmduo und scheiterte nach der Meisterschaft in der Regionalliga Nordost in der Relegation zur 3. Liga am VfB Oldenburg.

Pünktlich zum Start in die Saisonvorbereitung hat der Hallesche FC in enger Zusammenarbeit mit der Sportklinik Halle und dem Mannschaftsarzt Dr. Thomas Bartels auch die Strukturen im Trainer und Funktionsteam weiter professionalisiert. Mit Denis Hasenbek nimmt am 15.06.2022 ein neuer Physiotherapeut seine Arbeit im LEUNACHEMIESTADION auf. In den vergangenen zwei Spielzeiten war Denis Hasenbek Teil des PhysiotherapieTeams beim F.C. Hansa Rostock.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.