Gemeinsame Aktion der Grundschule „Im Rosental“ und des Umweltwamtes

Gemeinsame Aktion der Grundschule „Im Rosental“ und des Umweltwamtes
Foto: Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt
von 19. Dezember 2022 0 Kommentare

Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Im Rosental“ haben eine Liege in der Klia in Merseburg entdeckt. Gemeinsam mit dem Umweltamt des Landkreises Saalekreis konnte die Liege entfernt werden.

 

Seit Herbst dieses Jahres gibt es die Arbeitsgemeinschaft „Kleine Naturfreunde und Umweltdetektive“ an der Grundschule „Im Rosental“ in Merseburg. Die Arbeitsgemeinschaft wird für Kinder der 2. bis 4. Klasse angeboten und findet in der Schule sehr großen Zuspruch, sodass es sogar eine Warteliste gibt. Die kleinen Naturfreunde machen Experimente, um den Sachunterricht zu bereichern und den Zusammenhang von Natur und Chemie zu zeigen und es soll das Bewusstsein für die Umwelt gestärkt werden. Im Rahmen der Aktivitäten besichtigten die Kinder mit Leiterin Angela Ernst Sperrmüll, der in der Klia schwamm. Dazu gehörte auch eine große Liege.

Die Kinder versuchten die Liege zunächst selbst aus dem Bach zu ziehen. Da sie zu schwer war, schrieben sie einen Brief an das Umweltamt. Dieser kam zwar nicht in der Kreisverwaltung an, doch die Schülerinnen und Schüler wollten nicht aufgeben. Angela Ernst machte sich persönlich auf den Weg ins Umweltamt und fand dort Unterstützung. Es wurde der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt darüber informiert. Dieser veranlasste die Beräumung der Liege, worüber sich die Kinder der Grundschule sehr freuten.

 

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.