Schauspielstudio Halle spielt Ferdinand Bruckners »Krankheit der Jugend«

Schauspielstudio Halle spielt Ferdinand Bruckners »Krankheit der Jugend«
von 19. Januar 2023 0 Kommentare

Am 03. Februar feiert am neuen theater Halle Ferdinand Bruckners Drama »Krankheit der Jugend« in der Regie von Henriette Hörnigk Premiere. Bruckners Beitrag zur Verfassung einer Nachkriegsgeneration gilt heute als moderner Klassiker. Als Studioinszenierung werden alle Rollen durch die Studierenden des Schauspielstudios Halle übernommen. Die Inszenierung erkundet dabei außerdem neue Aufführungssituationen. So wird erstmals das nt-Kammerfoyer zum Spielort.

 

Ein zerstörerisches Spiel mit Sex, Macht, Drogen und seelischen Abhängigkeiten

Eine WG in Wien. Die Medizinstudentin Marie bereitet ihre Promotionsfeier vor. Desiree will Marie verführen, während Maries Freund Irene nachsteigt, der Ex von Desiree – Freder – wiederum verführt die Putzfrau Lucy. Am Ende stirbt eine von ihnen an einer Überdosis. In dem libidinösen wie bösartigen und auch hilflosen Reigen jugendlicher Orientierungslosigkeit experimentieren die Jugendlichen in ihren zerstörerischen Spielen mit Sex, Macht, Drogen und seelischen Abhängigkeiten und schauen entsetzt in ihre eigenen Abgründe.

»Was die Jugend braucht, ist die Bestätigung, dass ihr Heranwachsen einen Sinn hat.« Bruckners Worte zu seinem 1926 erschienen Stück trifft die junge Generation der Weimarer Republik nach dem Ersten Weltkrieg, deren Perspektiven von Weltwirtschaftskrise und Arbeitslosigkeit geprägt waren. Nach zwei Jahren Ausbildung mitten in der Corona-Krise findet das Schauspielstudio Halle Parallelen in der Situation des Stillstands, der ihre Zukunft – wenn auch anders – so doch fundamental bedrohte, gefolgt von der nächsten globalen Katastrophe eines europäischen Kriegs.

 

Besetzung

 

Regie: Henriette Hörnigk | Bühnenbild: Clara Wanke | Kostüme: Julia Zangger

Mit: Mia Dreßler, Paula Dieckmann, Fanny Schmidt, Annemarie Hörold, Rico Strempel, Jakob Schleert, Franz Blumstock

 

Krankheit der Jugend

Ferdinand Bruckner | Studioinszenierung

Premiere: Fr, 03.02.2023 | 20:00 Uhr | nt-Kammerfoyer

Weitere Vorstellungen: 04., 15., 16., 25.02. & 03.,04., 23.03., je 20:00 Uhr; 23.02., 18:00 Uhr

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.