Zusätzliches Personal für Gerichte und Staatsanwaltschaften – 48 Frauen und Männer neu eingestellt

Zusätzliches Personal für Gerichte und Staatsanwaltschaften – 48 Frauen und Männer neu eingestellt
von 5. Oktober 2022 0 Kommentare

Die Justiz in Sachsen-Anhalt bekommt weitere Verstärkung. 48 Frauen und Männer haben ihren Vorbereitungsdienst erfolgreich abgeschlossen und werden als Justizsekretärinnen und Justizsekretäre bzw. Justizhauptwachtmeisterinnen und Justizhauptwachtmeister – und damit als Beamtinnen und Beamte auf Probe – in den Landesdienst übernommen.

 

Sachsen-Anhalts Ministerin für Justiz und Verbraucherschutz, Franziska Weidinger: „Wir setzen den Personalaufwuchs in allen Bereichen der Justiz konsequent fort. Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss. Die Frauen und Männer werden in den Gerichten und Staatsanwaltschaften für reibungslose Abläufe sowie Ordnung und Sicherheit sorgen. Die Justiz Sachsen-Anhalt sucht permanent für alle Bereiche geeigneten Nachwuchs. Wir bieten in der Justiz krisensichere Arbeitsplätze mit verantwortungsvollen Aufgaben.”

Für die Ausbildung der Frauen und Männer ist das Oberlandesgericht (OLG) Naumburg zuständig. OLG-Präsident Dr. Uwe Wegehaupt: „Ich freue mich über die Verstärkung für die Justizbehörden in Sachsen-Anhalt. Die neuen Kolleginnen und Kollegen werden in den Gerichten und Staatsanwaltschaften gebraucht.“

35 Absolventinnen und Absolventen sind jetzt neu im mittleren Justizdienst tätig. Die frisch gebackenen Justizsekretärinnen und Justizsekretäre kümmern sich in den Serviceeinheiten der Gerichte und Staatsanwaltschaften um den Geschäftsbetrieb. Die Frauen und Männer verwalten u. a. Verfahrensakten sowie die gerichtlichen Zahlstellen, nehmen Anträge und Erklärungen entgegen und sind Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger. Zudem umfasst ihr Zuständigkeitsbereich auch Tätigkeiten, die eine selbständige Sachbearbeitung und eigene Entscheidungen erfordern (z. B. Mahnverfahren, Geldstrafenvollstreckung sowie die Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten).

Daneben werden 13 Frauen und Männer als uniformierte Justizhauptwachtmeisterinnen und Justizhauptwachtmeister vom Land übernommen. Zu den Tätigkeiten im Justizwachtmeisterdienst zählen insbesondere hoheitsrechtliche Aufgaben, wie die Vorführung und die Bewachung von Gefangenen und die Durchführung von Personenkontrollen in Gerichten und Staatsanwaltschaften. Zudem sind die Frauen und Männer u. a. für den Postverkehr, den Transport von Gegenständen, Geldern, Wertsachen und Schriftstücken sowie die Abläufe in den Eingangsbereichen der Behörden zuständig.

Alle Informationen zu den jeweiligen Ausbildungsmöglichkeiten für Berufe in den Gerichten und Staatsanwaltschaften in Sachsen-Anhalt: olg.sachsen-anhalt.de/ausbildung

Bewerbungen sind jederzeit beim OLG Naumburg möglich.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.