Streik bei der Deutschen Post in Halle

Streik bei der Deutschen Post in Halle
Fotos: Andy Müller
von 27. Januar 2023 0 Kommentare

Nachdem zwischen der Deutschen Post und der Gewerkschaft Verdi auch die zweite Tarifverhandlungsrunde ohne Ergebnis verlief, kommt es seit Donnerstag bundesweit zu Streiks bei der Deutschen Post. Auch in Halle hatte die Gewerkschaft heute zum Streik aufgerufe, hunderte Postmitarbeiter sind dem Aufruf gefolgt.

 

Der Demozug ging von der Grenzstraße zum Riebeckplatz, wo es dann eine Kundgebung gab.

ver.di fordert für die Tarifbeschäftigten bei der Deutschen Post AG eine Entgelterhöhung von 15 Prozent bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen sollen für jedes Ausbildungsjahr um 200 Euro pro Monat angehoben werden.

Bei der Deutschen Post AG sind fast 90 Prozent der Tarifbeschäftigten in den Entgeltgruppen 1 bis 3 eingruppiert. Das Monatsgrundentgelt beträgt in diesen Entgeltgruppen zwischen 2.108 und 3.090 Euro brutto. Diese Tarifbeschäftigten sind im besonderen Maße von der hohen Inflation betroffen, da sie einen großen Teil ihres Nettoeinkommens für Nahrungsmittel und Energie aufbringen müssen. Die letzte Tariferhöhung im Januar 2022 betrug bei der Deutschen Post AG zwei Prozent.

Die Tarifverhandlungen werden am 8./9. Februar 2023 fortgesetzt.

 

 

Lesen sie zum Thema auch:

Streiks in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

ver.di fordert 15 Prozent mehr für Beschäftigten bei der Deutschen Post

         

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.