Streik im Einzelhandel Sachsen-Anhalt

Streik im Einzelhandel Sachsen-Anhalt
von 10. August 2023 0 Kommentare

Vom 10. bis 12. August 2023 rollt  statt Hitzewelle eine Streikwelle

Nach drei gescheiterten Verhandlungsterminen in der EntgeltTarifrunde des Einzel und Versandhandels in Sachsen, SachsenAnhalt und Thüringen wächst die Wut unter den Beschäftigten über das Verhalten der Arbeitgeber. Auch das regnerische Wetter der vergangenen Tage und Wochen hat die Beschäftigten im Handel nicht davon abgehalten, für ihre Forderungen einzutreten. Landesweit sind diese Woche weitere Streikaktionen geplant. Ein Ende des Streiksommers sei nicht absehbar.

Zum zwölften Mal in der laufenden Tarifrunde bestreikt ver.di nun EdekaCenter, Edeka im Domviertel Magdeburg, Marktkauf Burg, Kauflandfilialen sowie IKEA in Magdeburg und Günthersdorf.

„Die steigenden Preise für Nahrungsmittel und Energie haben viele Einzelhandelsbeschäftigte in arge Bedrängnis gebracht, während sie für ihre Arbeitgeber Rekordumsätze erwirtschaftet haben. In dieser prekären Situation versuchen sich die Unternehmen ihrer sozialen Verantwortung für die Beschäftigten zu entledigen, indem sie sich mit einem Dumpingtarifabschluss aus der Affäre ziehen wollen. Damit werden sie nicht durchkommen“, sagt Christine Stoffl, Gewerkschaftssekretärin bei ver.di SachsenAnhalt Nord für den Fachbereich Handel.

Nach dem Auftakt am 10. August bei Kaufland in Bernburg werden die Streiks am 11. und 12. August an anderen Standorten fortgesetzt.

         

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.