Nachmeldung II – LKW-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der A9

Nachmeldung II – LKW-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der A9
von 23. Januar 2023 0 Kommentare

Auf der Autobahn 9 ereignete sich am 23.01.2023 gegen 05:45 Uhr ein Verkehrsunfall

 

Nachmeldung II

Wie in unserer Pressemitteilung Nr.: 15 vom 23.01.2023 berichtet, ereignete sich am heutigen Tag gegen 07:45 Uhr ein Verkehrsunfall mit 4 beteiligten LKW. Der Unfallort befindet sich zwischen den Anschlussstellen Weißenfels und Naumburg.

Der Fahrer des Sattelzugs, welcher auf das Stauende auffuhr, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er verstarb am Unfallort. Zwei weitere Personen wurden verletzt. Bezüglich des Unfallhergangs und Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden.

Zum Zwecke der Bergungs- und Reinigungsarbeiten besteht die Sperrung in Fahrtrichtung München weiterhin.

Wie lange diese noch andauern wird, kann momentan nicht gesagt werden. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Weißenfels von der Autobahn abgeleitet.

 

Nachmeldung I

Auf der Autobahn 9 ereignete sich am 23.01.2023 gegen 05:45 Uhr ein Verkehrsunfall

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Fahrer eines Sattelzugs Renault in Richtung München fuhr. Nahe der Anschlussstelle Droyßig kollidierte er aus einer noch unbekannten Ursache mit einem Sattelzug, welcher aufgrund eines technischen Defekts auf dem Standstreifen abgestellt wurde.

2 Personen wurden verletzt und in Krankenhäuser nach Naumburg und Weißenfels gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden. Der Sattelzug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und muss nun durch einen Hilfsdienst geborgen werden.

Die Autobahn 9 musste im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme sowie Bergungs- und Reinigungsarbeiten in Fahrtrichtung München gesperrt werden. Wie lange diese Sperrung noch andauern wird kann derzeit nicht gesagt werden. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Naumburg von der Autobahn geleitet.

 

Meldung

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Fahrer eines Sattelzugs Renault in Richtung München fuhr. Nahe der Anschlussstelle Droyßig kollidierte er aus einer noch unbekannten Ursache mit einem Sattelzug, welcher aufgrund eines technischen Defekts auf dem Standstreifen abgestellt wurde.

2 Personen wurden verletzt und in Krankenhäuser nach Naumburg und Weißenfels gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden. Der Sattelzug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und muss nun durch einen Hilfsdienst geborgen werden.

Die Autobahn 9 musste im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme sowie Bergungs- und Reinigungsarbeiten in Fahrtrichtung München gesperrt werden. Wie lange diese Sperrung noch andauern wird kann derzeit nicht gesagt werden. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Naumburg von der Autobahn geleitet.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.